Unsere Kooperation mit dem EDEKA-Markt Linkenheim-Hochstetten

one for all and all for food Allgemein

Am Samstag, den 16. Februar 2019 haben wir unser Projekt gemeinsam mit dem EDEKA-Markt Kuhn in Linkenheim-Hochstetten durchgeführt.

Zunächst wurden wir von Herr Künze, dem Marktleiter und Frau Jung, seiner Stellvertreterin, freundlich begrüßt. Im Marktleitungsbüro führten wir mit ihnen ein Interview.

2019-02-16_09-28-47-6d_46285555685_o

Wir erfuhren von ihnen, dass zur Zeit Bio-, Low-Carb- und Protein-Food, besonders aber auch Fertiggerichte aufgrund des geringen Zeitfaktors im Trend sind.
Sie vermuten, dass in den nächsten 20 Jahren die Nachfrage einerseits nach Fertigessen, andererseits nach gesunden Produkten steigen wird. Außerdem wird es in den Supermärkten ihren Vermutungen nach immer automatisierter ablaufen, beispielsweise durch Selbstbedienungskassen. Dies würde zwar zu schnelleren Einkaufsmöglichkeiten für die Kunden führen, jedoch würde der persönliche Kontakt immer weiter verloren gehen.

So wie immer mehr Lebensmittel und Getränke zum selbst befüllen bereitgestellt werden, wie zum Beispiel Salat oder Kaffee, verwendet der EDEKA-Markt Linkenheim-Hochstetten auch umweltfreundliche Tüten für Obst und Gemüse um Plastikmüll einzuschränken.

Um das Wegwerfen von Lebensmitteln einzudämmen spendet der EDEKA-Markt wöchentlich 300-400 kg der noch guten, aber nicht mehr verkäuflichen Lebensmitteln an die Tafel. Desweiteren veredelt die Metzgerei, soweit laut TÜV genehmigt, Fleisch- und Wurstwaren.

In In-vitro-Fleisch (im Labor hergestelltes Fleisch) und Insekten sehen Herr Künze und Frau Jung bislang eher wenig Potential, da diese noch sehr teuer sind und es zu wenige Abnehmer gibt.

Anschließend führte uns Frau Jung durch den EDEKA-Markt. Zuerst sahen wir uns die Bäckerei an, die allerdings getrennt von EDEKA arbeitet. Dann führte sie uns durch den Teil des Supermarktes, der auch für Kunden betretbar ist, vorbei an der Salatbar und der Kaffeetheke.

2019-02-16_09-54-43-6d_46285548255_o.new

Danach durften wir uns sowohl Lager- und Kühlhalle, als auch den Ort, an dem die LKW-Fahrer früh morgens ihre Lieferungen abladen, ansehen.

2019-02-16_09-47-11-6d_46285549355_o.new

Anschließend betraten wir „das Herz des Supermarktes“, den Elektroraum, ohne den im Markt kaum etwas funktionieren würde.

Dann sahen wir uns die Metzgerei an, in der der Markt Fleisch auch selbst verarbeitet.

Nach der Führung wurden wir von Herr Kuhn, dem Filialleiter der EDEKA-Märkte in Linkenheim-Hochstetten, Eggenstein und Leopoldshafen, begrüßt. Auch er zeigte großes Interesse an dem Wettbewerb und unserer Kooperation.

Anschließend begannen wir mit einer Kundenumfrage zum Thema „Ernährung heute und in der Zukunft“. In unserem nächsten Blogbeitrag werden wir über diese und ihre Auswertung berichten.

2019-02-16_10-02-58-6d-2_46285547105_o

Insgesamt war die Kooperation eine tolle Erfahrung, gerade weil wir die Möglichkeit bekommen haben, einmal hinter die Kulissen zu schauen und zu erfahren, wie viel Organisation und Arbeit eigentlich in der Marktführung einer EDEKA-Filiale steckt.

Herr Kuhn, Herr Künze und Frau Jung waren sehr sympatisch und entgegenkommend, haben großes Interesse am Wettbewerb und sehr viel Engagement gezeigt und uns somit diese tolle Erfahrung ermöglicht.