Kundenumfrage beim EDEKA Markt in Linkenheim-Hochstetten

one for all and all for food Allgemein

Im Rahmen der Kooperation mit dem EDEKA-Markt in Linkenheim-Hochstetten, haben wir eine Kundenumfrage durchgeführt. Wir haben 50 Kunden jeweils zehn Fragen gestellt. Für die Umfrage haben wir am Eingang des Supermarktes einen Platz und Tische zur Verfügung gestellt bekommen. Außerdem haben wir ein Plakat dazu gestaltet.

ryf8YzuKYMTcfqqYH1tT

Uns ist aufgefallen, dass sich vor allem ältere Menschen gesund ernähren, jüngere hingegen eher ungesund, oder dazwischen. Der Großteil kocht täglich, dies trifft vor allem bei älteren Menschen zu. Die Mehrheit der Befragten gab außerdem an, sowohl mit ihrer Ernährung, als auch mit dem Sortiment des EDEKA-Marktes zufrieden zu sein. Einige gaben allerdings an, sich eine größere Auswahl im Obst- und Gemüse Bereich zu wünschen.

Erfreulicherweise gaben die meisten Kunden an, eher wenige Lebensmittel zu entsorgen. Die Produkte, die dies allerdings betrifft, sind Brot und kleine Lebensmittelreste. Bei der Frage, wie die Ernährung in 20 Jahren aussehen wird, gehen die Meinungen hauptsächlich in zwei Richtungen, nämlich einerseits mehr Fast-Food, andererseits mehr gesund. Im Gespräch ist uns aufgefallen, dass ältere Menschen eine negative Aussicht auf die zukünftige Ernährung haben, jüngere Menschen hingegen blicken mit etwas mehr Positivität in die Zukunft.

Die meisten der Befragten sind der Meinung, dass Supermärkte in Zukunft entweder automatisierter oder ähnlich wie heute sein werden. Außerdem können sich viele vorstellen in Zukunft auf Fleisch, Fast-Food oder Süßes zu verzichten. Glücklicherweise sagten alle Befragten, dass sie Food-Sharing befürworten würden.

Auffällig war, dass so gut wie alle Befragten sich nicht vorstellen könnten sich von Invitro-Fleisch zu ernähren. Nur sechs der Befragten könnten sich dies vorstellen, davon waren alle männlich.

Die Durchführung der Kundenumfrage war eine Erfahrung wert, einerseits aufgrund der Informationen, die wir herausgefunden haben, andererseits war es interessant zu sehen, wie die Menschen auf uns reagieren. Besonders schwer fiel es uns, Männer und junge Menschen für unsere Umfrage zu finden.

cof